Termine  

22 Sep 2019;
10:00AM -
Deidesheim I - SCS III
29 Sep 2019;
10:00AM -
Frankenthal II - SCS I
29 Sep 2019;
10:00AM -
SCS II - Lambsheim II
   

Bildergalerie  

   

Training  

Jugendtraining:

    Fr, 17:30 Uhr bis 19:00 Uhr

Spielabend:

    Fr, ab 20:00 Uhr

Spiellokal:

   Kath. Pfarrzentrum Herz Jesu

Sie finden uns hier

   

Vierte gewinnt / Zweite verliert knapp

 

Einen starken Auftakt in die Schachsaison 2019/2020 schaffte die vierte Mannschaft des Schachclubs in der Bezirksklasse. In den Räumen des Pfarrheims Herz-Jesu erspielte man sich einen souveränen 5.5:2.5 Heimsieg über die zweite Garnitur der TSG Mutterstadt. Ein Erfolg mit dem nicht unbedingt zu rechnen war, da die Gäste aus der Nachbarstadt an allen Brettern nominell besser besetzt waren. Tobias Schotthöfer an Brett eins und Wolfgang Appel an Brett zwei nutzten erfolgreich die Fehler Ihrer Gegner zum vollen Punktgewinn aus. Samira Schotthöfer, Stefan Kaiser und Ronald Fischer an den Brettern drei bis fünf spielten dazu souverän Remis. Anschließend krönte Harald Dorweiler an Brett sechs eine sehenswert durchwachsene Partie mit einem vollen Punkt. Der abschließende Erfolg des 13-jährigen David Keupers an Brett acht rundete einen gelungenen Spieltag ab.

Eine kleine Sensation verpasste dagegen die zweite Garnitur in der zweiten Pfalzliga Ost. Gegen deutlich besser besetzte Gegner aus Hagenbach hatte man einen Mannschaftspunkt vor Augen, verlor jedoch denkbar knapp mit 3.5:4.5. Ein Déjà-Vu für die Schifferstadter, denn mit dem gleichen Ergebnis gegen den gleichen Gegner beendete das Team die letzte Saison. Nach starken Auftritten von Dieter Gutsch an Brett fünf (5), Alexander Mayer (1), Roland Meinhardt (4) und Bernhard Mayer (3), die alle gegen deutlich bessere Gegner Remis spielten, stand es 2:2. Die anschließende Niederlage von Laura Kovac an Brett sechs bügelte Paul Turner an Brett sieben mit einem Sieg wieder aus. Altmeister Heinz Stahl an Brett acht teilte sich daraufhin nach langem Kampf mit seinem Gegner den Punkt zum Zwischenstand von 3.5:3.5. Im längsten Duell des Tages versuchte Gerhard Mares an Brett zwei alles um einen Mannschaftspunkt zu retten, musste aber gegen seinen starken Gegner letztendlich aufgeben.

   
© Schachclub Schifferstadt